Magne eröffnet seinen Skulpturenpark

Magne eröffnet seinen Skulpturenpark

Zwei Jahre haben die Arbeiten gedauert, nun hat Magne den größten Skulpturenpark aus Keramik auf der Halbinsel Fornebu der Gemeinde Bærum eröffnet. Die Planungen waren zwar bereits im Herbst des vergangenen Jahres abgeschlossen, doch kam es unter anderem durch weitere Bestellungen von Skulpturen zu Verzögerungen. Alle Arbeiten wurden in der Tommerup Keramiske Værksted [Tommerup Keramik-Werkstatt] ausgeführt. Wichtig war Magne bei der Schaffung des Parks, dass die Keramiken einen Kontrast zu der präzisen und engen Architektur aus Stahl und Glas, aus der das Zentrum Fornebus besteht, bilden. Die Ausstellung, bei der das Anfassen und Erfahren der Skulpturen ausdrücklich erwünscht ist, steht unter dem Namen „Imprints“, was frei übersetzt so viel wie „Spuren hinterlassen“ bedeuten soll.

Die gestrige Eröffnung, bei Sonnenschein, wurde von Königin Sonja von Norwegen vollzogen. Magne war mit seiner Frau Heidi und zahlreichen Gästen anwesend. Ein paar schöne Impressionen findet ihr hier und auf unserer Facebook Seite. Vielen Dank an Anke R. für die Zurverfügungstellung der wunderschönen Aufnahmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *