Neue Maßstäbe mit virtueller Realität

Neue Maßstäbe mit virtueller Realität

a-ha werden mit ihrem letzten Konzert in Oslo, am 03. Mai 2016, wieder neue Maßstäbe setzen. Das gesamte Konzert wird als VR (Virtual Reality) aufgezeichnet und einige Tage später, ab dem 12. Mai, per Youtubes VR-Funktion mit speziellen iTunes- und Android-Apps zu sehen sein. a-ha werden damit die ersten Künstler sein, die ihre Show mit dieser Technik und der Hilfe des Designstudio Void veröffentlichen. Zudem wird sich die Show selbst stark von den bisherigen Bühnenarrangements unterscheiden. Die Szenografie wird auf dem umfangreichen Einsatz von volumetrischer Beleuchtung, 3D-Skanner Technologie und audio-reaktiven Elementen basieren. Die Schaffung einer räumlichen Erfahrung, die die Lücke zwischen Publikum und Band überbrücken wird.

Bereits zu Beginn ihrer Karriere haben a-ha mit dem damaligen Video zu „Take on me“ ein Novum gesetzt und auch als es Anfang der 2000er Jahre um die Produktion von Flash-Videos ging, waren a-ha mit „I wish I cared“ die Ersten. Die Show in Oslo wird unter dem Titel „a-ha Afterglow“ stehen.

Alles was ihr zum Anschauen des Konzertes benötigt ist ein Smartphone, die passende App (Android oder iOS) und eine passende VR-Brille für euer Smartphone, die es bereits ab ca. 10 € im Handel gibt.

Magic Cardboard Virtual Reality Brille – Inspired by Google Cardboard
Andoer® Kopf angebrachte Google Pappkarton Variante 3D VR Brillen Virtuelle Realität
Pasonomi® Google Cardboard 3D VR Virtual Reality Headset 3D VR Brille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *